Die Android App “Trade Alerts” von Etoro

Es gibt zwei verschiedene Android Apps von Etoro: Den Etoro Mobile Trader, den ich ein anderes mal hier vorstellen werde und den es übrigens demnächst auch für iPhone, iPad, Windows Mobile und Blackberry geben soll. Dieser entspricht in etwa dem Webtrader auf einem Mobiltelefon. Heute soll es aber um die zweite App gehen, die es für Android Handys von Etoro gibt: Die “Etoro Trade Alerts”.

Eines muss man Etoro ja lassen: Sie tuen wirklich alles dafür, dass auch Leute, die eigentlich von Charttechnik und Devisenhandel nicht viel verstehen, an den Märkten erfolgreich sein können. Das Kopieren erfolgreicher Trader, das ich ja bereits ausführlich beschrieben habe, ist ein Baustein dazu. Der zweite sind die automatischen Handelssignale, die täglich über die Android App “Trade Alerts” frei Haus – oder besser gesagt “frei Handy” – kommen.

Wer diese App einmal installiert hat, kann als erstes auswählen, wieviele Signale er bekommen möchte. Zur Auswahl stehen maximal 10 pro Tag, maximal 3 pro Tag und unendlich viele. Getrennt davon kann man noch einstellen, dass man keine Signale während der Nacht bekommen möchte. Und unendlich viele scheint Etoro wörtlich zu nehmen – wer diese Einstellung wählt kann schon einmal mehr als 20 automatische Signale innerhalb einer Stunde (!) bekommen. Desweiteren kann man einstellen ob man die “Notifications” haben möchte, das sind Benachrichtigungen, die auch angezeigt werden, wenn die App gerade nicht gestartet ist. Und ob diese mit Sound und Vibration versehen werden sollen. Eine Möglichkeit, Sound und Vibration abzustellen, wenn die App gestartet ist, habe ich übrigens nicht gefunden.

Wer schon einen Etoro Account hat, kennt vielleicht den morgendlichen Newsletter mit Markteinschätzungen. Die Signale aus der App sehen ganz ähnlich aus:

Die Android App Trade Signals für Etoro

 

Angezeigt wird der Chart mit einem Pfeil, der die Richtung vorgibt, in die es nach Meinung der Leute, die hinter der App stehen, gehen soll. Scrollt man nach links, hat man die Möglichkeit, sich den aktuellen Candlestick-Chart anzuschauen, wahlweise mit 5-Minuten-, 15-Minuten-, Stunden- oder Tageskerzen. Nach rechts gescrollt erscheinen die “Insights”, das ist der Anteil der Top 500 Trader bei Etoro, die den aktuellen Wert kaufen und verkaufen. Unter diesen Funktionen seht ihr noch Social Media Infos – die blaue Sprechblase steht für Kommentare, und hier könnt ihr auch selbst einen Kommentar hunterlassen. Das Herz ist der Like-Button, das Auge zeigt an, wieviele User das Signal bekommen haben und die Fahne, wieviele es gehandelt haben.

Wenn ihr euch dann entschließt, den entsprechenden Trade auszuführen, müsst ihr nur zwei Dinge eingeben: Das Risikolevel und den Betrag, den ihr handeln wollt. Mitgeliefert wird eine Voreinstellung, die auch bei jedem Trade anders ausfällt. Es kommen also sowohl riskante schnelle Trades mit sehr niedrigen Beträgen und Risikolevel 400, als auch langfristige Empfehlungen mit höheren Beträgen und niedrigem Risikolevel. Stop Loss und Take Profit sind vollautomatisch vorgegeben und können in dieser App auch nicht verändert werden. Selbstverständlich können diese Werte aber im Nachhinein im Webtrader oder in der anderen Android App – dem Mobile Trader – angepasst werden. Diese Starrheit von Stop Loss und Take Profit hat Vor- und Nachteile: Natürlich macht es das Handeln bequem – ihr entscheidet euch für Betrag und Risko und alles andere passiert vollautomatisch. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass manche Händler vielleicht diese Werte gleich von Anfang an gerne verändern würden, wenn sie die Position eröffnen. Der Weg die Position erst zu eröffnen und dann erst die Werte in einer anderen App oder Software abändern zu können scheint etwas mühsam.

Kommen wir zu den Vor- und Nachteilen, die ich sehe: Als Nachteil könnte man vielleicht nennen, dass es einfach zu viele Signale sind. Wie gesagt, im Extremfall kommen manchmal über 20 Signale in einer Stunde. Oft kommen auch zum gleichen Wert innerhalb weniger Minuten zwei verschiedene Signale in die gleiche Richtung. Wer hier nicht aufpasst und nur noch blind alle Signale ausführt ist möglicherweise schnell mit dem doppelten Betrag im entsprechenden Wert als er eigentlich wollte. Hier wäre es wirklich wünschenswert, erweiterte Einstellungsmöglichkeiten zu haben. Schön wäre es z.B. sich nur Signale mit mittlerem Riskolevel anzeigen lassen zu können. Ein weiterer Nachteil war bei meinem Test, dass manchmal das An- und Abstellen der Notifications nicht richtig funktioniert hat. Ich hatte sowohl den Fall, dass ich die Notifications abstellen wollte und im Minutentakt fröhlich weitere Empfehlungen kamen als auch den Fall dass die Notifications an waren und nichts mehr kam. Hier sollte man darauf achten dass unbedingt die Bestätigung “Notification Service started” angezeigt wird, wenn die Einstellungen geändert werden.

Ein weiterer kleiner Nachteil: Einige Signale sind so eng gefasst, dass sie gar nicht mehr ausgeführt werden können, wenn sie ankommen. Stop Loss und Take Profit müssen bei Etoro mindestens 10 Pips vom aktuellen Kurs entfernt sein. Gestern kamen bei mir einige Signale, bei denen das nicht mehr gegeben war. Da ich selbst eher mittelfristige Signale handle, die nicht ganz so eng gefasst sind, waren diese für mich jedoch ohnehin uninteressant. Übrigens: Die Meldung, dass der Trade nicht ausgeführt werden kann, weil Stop Loss oder Take Profit nicht mindestens 10 Pips vom aktuellen Kurs entfernt sind, kommt auch wenn man das Signal zu schnell ausführt und der aktuelle Kurs noch nicht zur Verfügung steht. Hier gäbe es noch einen kleinen Verbesserungsbedarf, entsprechend eine andere Meldung zu zeigen, da die Meldung in dieser Situation ein bisschen verwirrend ist.

Ganz klar überwiegen aber die Vorteile dieser App für mich: Nie war es einfacher, an den Devisen-, Rohstoff- und Indexmärkten Erfolg zu haben als mit dieser App. Außer sich über den Betrag, den man investieren will Gedanken zu machen, geht alles vollautomatisch und es liefert vor allem hervorragende Ergebnisse. Natürlich ist auch hier wieder der Zeitraum, den ich bisher testen konnte viel zu kurz und ich freue mich schon sehr darauf, euch das Ergebnis nach ein paar Monaten präsentieren zu können. Aber ich habe die App nun insgesamt an drei Tagen getestet, davon an zwei Tagen mit Virtual Money und einem Einsatz von ca. $500 und an einem Tag mit Real Money und einem Einsatz von ca. $1000 und ich konnte an allen drei Tagen bisher einen Gewinn von mehr als $100 erwirtschaften. Ich hatte dabei eine Mischung aus einigen Trades, an denen ich gar nichts verändert habe und Trades, bei denen ich Stop Loss und Take Profit im Nachhinein ein bisschen überwacht und manuell angepasst habe.

Und damit ihr es mir auch glaubt hier noch die Screenshots meiner Handelsergebnisse – der obere ($281,83 Gewinn) entspricht zwei Tagen Handel auf dem virtuellen Konto, der untere ($142,20 Gewinn) einem Tag Handel mit Real Money. Der eingesetzte Betrag ergibt sich natürlich aus vielen aufeinanderfolgenden Trades und wurde nicht auf einmal eingesetzt, deshalb habe ich beim unteren Screenshot mal die Zusammensetzung aufgeklappt:

Ergebnisse mit den Trade Signals - virtuelles Geld

Ergebnisse mit den Trade Signals Etoro - Echtgeld

 

Ihr seht also – die Trade Signale scheinen wirklich sehr gut zu funktionieren. Natürlich empfehle ich euch, die Sache auch erst einmal mit Virtual Money auszuprobieren, bevor ihr Echtgeld dafür einsetzt. Normalerweise sollte man das auch länger tun als ich das getan habe. Ich hatte für meine Ersteinzahlung bei Etoro allerdings einen 10%-igen Bonus bekommen und dachte mir, diesen kann man ja auch mal riskieren, wenn der verloren geht, ist es zumindest kein Weltuntergang und kein echter Kapitalverlust.

30. Mai 2012 von Stefan
Kategorien: Android Apps von Etoro, Meine Trades | Schlagwörter: , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

*